Paarberatung

Eine Störung in der Paarbeziehung und die Konflikte, die sich daraus ergeben können, sind manchmal ein Ausdruck der individuellen seelischen Belastungen einer oder beider Partner. Häufig führt dies dazu, daß sich einer der Partner als „Störenfried“ empfindet, der „schuld“ ist an der Beziehungskrise. In der Paarberatung soll es darum gehen, die aktuelle Krisensituation als Ausdruck eines destruktiven Lösungsversuchs der unbewussten Konflikte des Paares zu verstehen. An diesen unbewussten Konflikten sind immer beide Partner beteiligt. Wenn es gelingt, diese  unbewussten Konflikte bewusst zu machen und zu verstehen, kann auf dieser Basis eine konstruktive Lösung für das Problem gefunden werden. Die Voraussetzung für eine Psychotherapie-Paarberatung ist die Bereitschaft eines jeden Partners, an dem Problem arbeiten und etwas verändern zu wollen. Probleme in der Paarbeziehung, die auf unbewussten Konflikten beruhen, können auch in das Familiensystem hineinragen und sich etwa über auffälliges Verhalten der Kinder bemerkbar machen.